Acht Gründe warum Angeln das beste Hobby ist

1. Es ist ein Sport für Jedermann/frau

Martin ist mit den Jungs fischen
Martin ist mit den Jungs fischen

Ob groß, klein, jung, alt, Mann oder Frau – Angeln kann jeder erlernen. Auch die Ausrüstung kostet nicht all zu viel (ausgenommen man übertreibt mal wieder maßlos im Angelshop). Die Angelkarten kosten in der Regel zwischen 10 und 30 Euro für den Tag und man bekommt für sein Geld auch noch was zu Essen (wenn man mal was fängt).

2. Die Stille am Wasser ist genial

Marcels Ansitz am Rhein
Marcels Ansitz am Rhein

Einfach mal abschalten, die Ruhe genießen. Das ist eine der Hauptmotivationen für die Anglercommunity sich immer wieder zum Wasser zu begeben.

3. Beim Angeln kannst du deine Liebe zur Technologie voll ausleben

Ansitz von Denny und Hage
Ansitz von Denny und Hage

GPS-gesteuerte Boote, R/C-Futterboote, Echolot, elektronische Bissanzeiger, beheizbare Zelte, … Die Liste an Angelzubehör ist unendlich. Wenn man technikverliebt ist, kann man sich beim Angeln voll ausleben.

4. Angeln lernt dir auch mal loszulassen

Der ist wohl weg
Der ist wohl weg

Der zu kleine Fisch lernt dir auch mal loszulassen. Auch wenn er noch so schön wäre, aber ist er unter dem Mindestmaß muss er wieder zurückgesetzt werden. Das hilft einem in anderen Lebenssituationen ungemein.

5. Jeder liebt eine gute Angelstory

Was für ein Stör von Torsten
Was für ein Stör von Torsten

Am besten ist es, du bringst immer eine Kamera mit, sonst glaubt dir natürlich keiner.

6. Du fühlst dich ständig wie Bear Grylls

Auch du kannst ein echter Survival Angler sein
Auch du kannst ein echter Survival Angler sein

Überleben in der Wildnis. Nur mit einer Angelrute und ein paar Köder. Das kann man eigentlich gleich eine eigene TV-Serie über einen selbst drehen.

7. Du lernst viele Fischarten kennen

260 cm Rekord Wels von Alex
260 cm Rekord Wels von Alex

Bei der Angelprüfung lernst du gleich alle heimischen Fischarten kennen. Wenn es dich dann mal in die Welt verschlägt, so gibt es noch unzählig weitere Fische die du mal fangen musst.

8. Genauso wie sehr viele Insektenarten

Insekten sind gute Köder
Insekten sind gute Köder

Als Köder unentbehrlich, ansonsten eher nervend. Aber bald erwischt man sich, eine Rhyacophila von einer Ephemeroptera unterscheiden zu können. Die Nicht-Entomologen schütteln nur den Kopf…

 

Hast du noch weitere Gründe? Dann lass‘ es uns in den Kommentaren wissen!

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.