Anglerverein erbt rund eine Million

Ein Mitglied vererbte dem Lahrer Anglerverein rund eine Million Euro. Mit diesem Geld soll jetzt ein See angekauft werden.

Das verstorbene Mitglied vermachte seinem Angelverein sein gesamtes Sparvermögen. Wie die Badische Zeitung am 8. Februar berichtet, lebte H.-J. Knobloch sehr zurückgezogen und bescheiden. Er war leidenschaftlicher Angler und liebte seinen Angelverein.

Damit die Erbschaftssteuer nicht fällig wird, muss der Verein jetzt schnellstmöglich in Vermögenswerte investieren. Aus diesem Grund soll ein See im Rheintal angeschafft werden. Als Erinnerung an den Verstorbenen wird der See in „Hans-Joachim-Knobloch-See“ unbenannt. Um welchen See es sich handelt, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Welcher See könnte es sein? Lass es uns wissen: https://www.bissanzeiger.net/reviere/umgebung

Was würdest du oder dein Verein mit so viel Geld machen?

Stimme hier ab:

[pinpoll]https://pinpoll.com/plugin/getPoll/3626?board_id=4899&width=450&height=450&colour=,450,450[/pinpoll]]

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Patrick Kappe sagt:

    Ich würde auch einen See kaufen, und dann für Menschen mit Handycap das Angeln in Begleitung anbieten mit Übernachtungsmöglichkeiten am See.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.