Bachforelle: Start der Angelsaison

Die Bachforelle (Salmo trutta fario) ging in vielen Bundesländern mit 15.3. aus der Schonzeit. Grund genug, um uns diese mal genauer anzusehen. In diesem Blog-Beitrag erfährst du alles, was du für deine Vorbereitung zum Forellenangeln benötigst. Über unser Portal bissanzeiger.net, wo man einerseits einfach online Angelkarten kaufen, andererseits seine Fänge bequem beim jeweiligen Gewässer online abgeben kann, können wir euch stets mit interessanten Einblicke zum jeweiligen Zielfisch versorgen.

Für genauere Auswertungen steht unser Tool bissadmin für Bewirtschafter und Angelvereine zur Verfügung.

Wie sieht eine Bachforelle aus?

Bachforelle - Salmo trutta farioDie Bachforelle (Salmo trutta fario) ist überall in Europa heimisch. Kaum einer könnte jedoch eine überall gültige Beschreibung ihres Aussehens liefern. Dieser Fisch gehört zu einer Art mit sehr verschiedenem Erscheinungsbild. Sie ist außerordentlich anpassungsfähig und gedeiht im Süß- und im Salzwasser. Die Wissenschaft steht heute auf dem Standpunkt, dass Bach- See- und Meerforellen sämtlich nur zu einer einzige Art gehören und nicht, wie bisher gebräuchlich, eigenen Arten darstellen. In vielen Ländern wird sie – eingeführt – schnell heimisch, und daher ist sie als Besatz- Sport- und Tafelfisch sehr begehrt.

Wie bei allen Fischen richtet sich die Körperform der Forelle nach der Menge und der Qualität der Nahrung, die sie findet. Eine schnellwüchsige Forelle, der sich ein reich gedeckter Tisch von kleinen Organismen bietet, hat einen kleinen Kopf, schöne Proportionen und eine herrliche Färbung. Eine langsam wachsende, schmächtige Forelle, die ihren Speisezettel dadurch erweitert, dass sie ihre Artgenossen frisst, ist schlaksig und nicht so gut proportioniert. Es gibt Forellenstämme, die in Gewässern mit reicher Nahrung leben und entsprechend veranlagt sind, ihre Nahrung schnell zu verdauen und umzusetzen. Forellen aus nahrungsarmen Gewässern sind meist langsamwüchsig, selbst wenn sie in reichere Weidegründe eingesetzt werden.

Wie groß können Bachforellen werden?

Weltrekord! 111 cm und 30 lb Bachforelle von Tom Healy.
Weltrekord! 111 cm und 30 lb Bachforelle von Tom Healy.

Die Durchschnittsgröße der Bachforelle liegt zwischen 20 und 35 cm. Im September 2009 gelang Tom Healey der Fang einer Bachforelle mit 41 lb 7 oz (37 Pfund 300 Gramm). Um den Fisch genau zu bestimmen wurde Bachforellen-Guru Mark Chimura herbeigerufen. Er wog den Fisch mit einer geeichten Waage und bestätigte das Gewicht. Später entnahmen noch zwei Fischereibiologen des Michigan Department of Natural Resources Schuppen des Fisches und konnten bestätigen, dass es sich bei Healeys Fang eindeutig um eine Bachforelle handelte. Erstaunlich ist auch das junge Alter des Fisches von nur sechs Jahren.

106cmBachforelle
Bachforelle mit 106 cm und 16 kg von Hans-Peter Schaar

Diese wurde von der  IGFA (International Game Fishing Association) als neuer
Weltrekord anerkannt. In der Möll (Kärnten, Österreich) wurde 2007 eine 106 cm Bachforelle mit 16 kg von Hans-Peter Schaar gefangen.

 

Welche Köder für Bachforellen?

Die Forelle würde bald verhungern, müsste sie sich auf Insekten verlassen, die an der Oberfläche treiben. Und selbst in den fruchtbarsten Gewässern nährt sie sich von mannigfaltigen anderen Kleintieren. In Seen der Kalksteinformation sind Schnecken ein Hauptbestandteil ihres Futters. Die Forelle verschluckt sie mit der Schale. In moorigen Gewässern entspricht ihnen die Köcherfliegenlarve. Dort stopfen sich die Forellen mit den Köchern voll, bis ihre Mägen prall sind. Der Bachflohkrebs, Wasserflöhe und Nymphen (Larven) sind weitere beliebte Nahrungsmittel. Größere Forellen indessen brauchen auch größere Happen. Stichlinge, Elritzen und Mühlkoppen bieten sich an. Die natürlichen auf dem Wasser treibenden Fliegen sind eine Art Nachtisch, denn nur selten kann sich die Forellen an ihnen sattessen.

Besonders häufig werden Bachforellen mit Spinner (besonders berüchtigt der Mepps 3) oder kleinen Wobbler wie zum Beispiel einem Illex Chubby gefangen. Auch Tauwürmer oder Maden sind ein probates Mittel um einen Erfolg beim Forellenangeln zu haben. Auch kleine Gummifische mit 5-7,6 cm sind eine gute Wahl. Hier werden am häufigsten Keitech Easy Shiner verwendet. Eine der wohl spannendsten Arten auf Forellen zu angeln ist das Fliegenfischen. Von Trockenfliegen, Nassfliegen über Nymphen und Streamer kann fast alles benutzt werden um einen Erfolg zu erhalten.

Welche Angel-Ausrüstung für Bachforellen?

Fast alle Firmen bieten Forellenruten an. Die am häufigsten verwendete Marke ist Shimano. Die Rute sollte ein Wurfgewicht von 5 – 30 g besitzen. Ein oft getroffene Wahl ist die Shimano Speedmaster CX 210 M in Kombination mit einer Shimano Biomaster 1000 FB Rolle. Als Schnur empfiehlt sich eine geflochtene Schnur in der Schnurstärke 0,10 mm mit einer Tragkraft von ca. 5kg.

Wo kann man Bachforellen fangen?

Eine Übersicht über Gewässer, an welchen man Bachforellen angeln kann findest du auf bissanzeiger.net. Um schneller Gewässer in deiner Umgebung zu finden, kannst du auch die integrierte, interaktive Karte benützen.

Schonzeiten und Mindestmaße: Bachforelle (Salmo trutta fario)

Österreich

  • Burgenland
    • Schonzeit im Burgenland: 16. September bis 28. / 29. Februar
    • Mindestmaß im Burgenland: 20 cm
  • Kärnten
    • Schonzeit in Kärnten: 16. September bis 15. April (ausg. Drau: 16. September bis 31. März)
    • Mindestmaß in Kärnten: 22 cm
  • Niederösterreich
    • Schonzeit in Niederösterreich: 16. September bis 15. März
    • Mindestmaß in Niederösterreich: 25 cm
  • Oberösterreich
    • Schonzeit in Oberösterreich: 16. September bis 15. März
    • Mindestmaß in Oberösterreich: 22 cm
  • Salzburg
    • Schonzeit in Salzburg: 1. Oktober bis 28. / 29. Februar
    • Mindestmaß in Salzburg: 25 cm
  • Steiermark
    • Schonzeit in der Steiermark: 16. September bis 15. März
    • Mindestmaß in der Steiermark: 23 cm
  • Tirol
    • Schonzeit in Tirol: 1. Oktober bis 28. / 29. Februar
    • Mindestmaß in Tirol: 25 cm
  • Vorarlberg
    • Schonzeit in Vorarlberg: 1. Oktober bis 28. / 29. Februar
    • Mindestmaß in Vorarlberg: 22 cm
  • Wien
    • Schonzeit in Wien: 1. September bis 15. März
    • Mindestmaß in Wien: 26 cm

Deutschland

  • Baden-Württemberg
    • Schonzeit in Baden-Württemberg: 1. Oktober bis 28. / 29. Februar
    • Mindestmaß in Baden-Württemberg: 20, 25 oder 35 cm
  • Bayern
    • Schonzeit in Bayern: 1. Oktober bis 28. / 29. Februar
    • Mindestmaß in Bayern: 26 cm
  • Berlin
    • Schonzeit in Berlin: 1. Oktober bis 30. April
    • Mindestmaß in Berlin: 30 cm
  • Brandenburg
    • Schonzeit in Brandenburg:  16. Oktober bis 15. April
    • Mindestmaß in Brandenburg: 30 cm
  • Bremen
    • Schonzeit in Bremen: 15. Oktober bis 15. Februar
    • Mindestmaß in Bremen: 30 cm
  • Hamburg
    • Schonzeit in Hamburg: 15. Oktober bis 15. Februar
    • Mindestmaß in Hamburg: 30 cm
  • Hessen
    • Schonzeit in Hessen: 15. Oktober bis 31. März
    • Mindestmaß in Hessen: 25 cm
  • Mecklenburg-Vorpommern
    • Schonzeit in Mecklenburg-Vorpommern: 1. Oktober bis 31. März
    • Mindestmaß in Mecklenburg-Vorpommern: 30 cm
  • Niedersachsen
    • Schonzeit in Niedersachsen: 15. Oktober bis 15. Februar
    • Mindestmaß in Niedersachsen: 25 cm
  • Nordrhein-Westfalen
    • Schonzeit in Nordrhein-Westfalen: 20. Oktober bis 15. März
    • Mindestmaß in Nordrhein-Westfalen: 25 cm
  • Rheinland-Pfalz
    • Schonzeit in Rheinland-Pfalz:  15. Oktober bis 15. März
    • Mindestmaß in Rheinland-Pfalz: 25 cm
  • Saarland
    • Schonzeit in Saarland: 1. Oktober bis 31. März
    • Mindestmaß in Saarland: 25 cm
  • Sachsen
    • Schonzeit in Sachsen: 1. Oktober bis 30. April
    • Mindestmaß in Sachsen: 28 cm
  • Sachsen-Anhalt
    • Schonzeit in Sachsen-Anhalt: 15. September bis 31. März
    • Mindestmaß in Sachsen-Anhalt: 25 cm
  • Schleswig-Holstein
    • Schonzeit in Schleswig-Holstein: 1. Oktober bis 31. Dezember
    • Mindestmaß in Schleswig-Holstein: 30 cm
  • Thüringen
    • Schonzeit in Thüringen: 1. Oktober bis 31. März
    • Mindestmaß in Thüringen: 25 cm

Wie kommen meine Fänge ebenfalls in diese Auswertung?

Auf unserem Gewässerportal können die Fänge an den verschiedenen Strecken direkt eingetragen werden. Dazu einfach ein gewünschtes Gewässer wählen und auf „Fang eintragen“ klicken. Ein einfaches Formular muss ausgefüllt werden, und schon sind die Fänge in deinem bissanzeiger-Fangbuch. Auf Wunsch können die Fänge je nach gewünschtem Kriterium ausgewertet werden.

Fänge können einfach über ein Formular eingetragen werden.
Fänge können einfach über ein Formular eingetragen werden.
Das persönliche Fangbuch
Das persönliche Fangbuch gibt dir einen Überblick über deine Fänge.

Mit bissanzeiger.net zum Fangerfolg

Über unser Portal bissanzeiger.net kannst du einfach und unkompliziert Angelkarten online kaufen. An welchen Gewässern in deiner Umgebung das möglich ist, kannst du hier recherchieren. 

Quellen:

  • 1Das Große ABC des Fischens – Ein Lehrbuch für das Angeln auf Süßwasser- und Meerfische, Colin Willock, 1964, ISBN: 349015814-8
  • https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrBgld&Gesetzesnummer=10000030&ShowPrintPreview=True
  • http://www.kaerntner-fischerei.at/gesetz/mindestmasse_u_schonzeiten.htm
  • https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrNO&Gesetzesnummer=20000592
  • http://www.lfvooe.at/wp-content/uploads/Schonzeiten-Tabelle-zum-Ausdrucken1.pdf
  • https://www.wien.gv.at/recht/landesrecht-wien/rechtsvorschriften/html/l9000800.htm
  • http://www.tiroler-fischereiverband.at/fileadmin/user_upload/PDF/Schonzeiten.pdf
  • http://www.fischereiverband-steiermark.at/Fischereigesetz-Schonzeiten-Brittlmasse.10.0.html
  • http://schonzeiten.de/
  • http://www.fisch-hitparade.de/fischhitparade/all/4-bachforelle.html#
  • http://www.blinker.de/angelmethoden/raubfischangeln/news/bachforellen-weltrekord-aus-den-usa/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.