Welche Angelberechtigungen benötige ich für Oberösterreich?

Die Berechtigung zur Ausübung des Fischfanges ist an den Besitz von Fischerlegitimationen gebunden. Das Oö. Fischereigesetz legt wie folgt fest:

Die Fischerkarte mit LichtbildFischerkarte OÖ Muster

Die Fischerkarte wird ab Vollendung des 12. Lebensjahres bei Nachweis der fischereilichen  Eignung ausgestellt. Durch den Besuch einer Unterweisung samt erfolgreich abgelegter Fischerprüfung oder einer einschlägigen Berufsausbildung wird die fischereiliche Eignung nachgewiesen. Es darf allerdings auch kein sonstiger Verweigerungsgrund vorliegen.
Anmerkung: Eine in einem anderen Bundesland oder im Ausland ausgestellte gültige amtliche Fischerlegitimation mit Lichtbild wird der Fischerkarte gleichgestellt. Für die Fischerkarten in fremden Sprachen sind amtliche Beglaubigungen mitzuführen.

Die Fischergastkarte

Personen, welche keine Fischerlegitimation haben, können mit einer Fischergastkarte den Fischfang ausüben. Die Fischergastkarte wird vom Obmann des zuständigen Fischereirevieres auf Antrag des Bewirtschafters auf seinen Namen lautend ausgestellt. Die Gültigkeit der Fischergastkarte beträgt 3 Wochen und ist nur gemeinsam mit einem Lichtbildausweis gültig. Fischergäste müssen das 12. Lebensjahr vollendet haben und dürfen in einem Kalenderjahr höchstens zwei Fischergastkarten lösen.

Die Schriftliche Bewilligung (Lizenz)

Die Lizenz (= Erlaubnis zum Fischfang für ein bestimmtes Gewässer) darf nur schriftlich erteilt werden.

Die Lizenz hat jedenfalls zu enthalten:

  • den Namen des Bewirtschafters und des Lizenznehmers
  • die Bezeichnung des betreffenden Gewässers und die bewilligten Fangmittel
  • den Beginn und das Ende der Gültigkeit der Bewilligung
  • das Datum der Ausstellung und die Unterschrift des Bewirtschafters

Die Lizenz ist in das Lizenzbuch einzutragen oder kann diesem beigelegt werden. Das Lizenzbuch ist in der Regel bei den Lizenzausgabestellen zu beziehen oder kann beim Fischereirevier angefordert werden.

Die Fischerlegitimationen (Fischerkarte/Fischergastkarte und Lizenzbuch mit Lizenz) sind jedenfalls mit sich zu führen, wenn der Fischfang ausgeübt wird; bei Kontrollen durch befugte Fischereischutzorgane sind alle Legitimationen dem Kontrollorgan auszuhändigen.

“Fischwasser” ist jedes Gewässer für welches Fischereilizenzen ausgegeben werden (so z. B. bei zahlreichen Teichanlagen). Dabei ist es unerheblich, ob das Fischwasser eingezäunt ist und in welcher Höhe Gebühren für den Fischfang eingehoben werden.

Kinder unter 12 Jahren dürfen nur in Begleitung einer Aufsichtsperson fischen, welche eine Fischerkarte besitzen muss. Diese Kinder brauchen zwar keine Fischerkarte, aber jedenfalls das Lizenzbuch mit der Eintragung der Fischereilizenz (= Erlaubnis zum Fischfang an einen bestimmten Gewässer). Kinder über 12 Jahren brauchen sowohl eine Legitimation (Fischerkarte) als auch das Lizenzbuch mit Lizenz und dürfen auch allein fischen.

Kein Lizenzbuch (Lizenz) benötigt der Bewirtschafter im eigenen Gewässer; dies trifft auch für Fischer in unmittelbarer Begleitung des Bewirtschafters zu. Jeder Fischer muß im Besitz einer gültigen Fischerlegitimation sein.

Quelle: Oö. Landesfischereiverband

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.